Soziokulturelles Zentrum und Jugendzentrum in Recklinghausen

Rock-Pop-Akustik Session

Eintritt frei

Liebe Freunde der Akustik-Session,

Eröffnet wird die Session vom großartigen HUGGY J.B. TRIO! Er war jetzt schon länger nicht da und wir freuen uns sehr.
The Huggy J.B. Trio „… nuthin’ but Blues’n Boogie“
Der „Dortmunder Klavier-Altmeister“ «Huggy» Jörg Borghardt (so „Visions“ 2/2000, eine
der größten deutschsprachigen Musikzeitschriften) tourt seit 1984 und das weit über
Deutschlands Grenzen hinaus. Er jammte in Pariser Bars ebenso wie in den besten Blues
Clubs Chicagos, New Yorks und San Franciscos. Sein rockbetonter Blues`n Boogie Piano-Stil
ist auf unzähligen Bühnen vom kleinen Club bis zum internationalen Jazz-Festival als auch im
Rundfunk und Fernsehen zu hören gewesen. Kritiker loben neben der brillanten Technik und
Fingerfertigkeit insbesondere sein Bluesfeeling, die Fähigkeit „den Funken überspringen zu
lassen“. „Überaus souverän“ (United Jazz Society 3/2000) spielt sich „einer der besten
deutschen Blues-Pianisten“ (Uwe Meyer, u.a. Blues News, Jazz Thing) durch das Programm.
«Huggy» Jörg Borghardt wird am 13. April in der Altstadtschmiede in Recklinghausen ein
Programm aus Genreklassikern und Eigenkompositionen präsentieren.
Die Presse schreibt zur aktuellen CD „Live at subrosa“, die auf dem renommierten Jazz- und
Blueslabel „Lippmann + Rau“ bei der deutschen bellaphon erschienen ist: „Wer ihn nie im
Konzert sah, kann jetzt per Tonträger erleben, warum dieser Blueser am Klavier zu
Deutschlands besten zählt.“ (Ruhrnachrichten 29.06.2014) Er „klingt mal wie der große
Deep-Purple-Tastenmann Jon Lord, mal wie ein Barpianist in einem Western-Saloon, wo
Charles Bronson an der Theke seinen Whiskey trinkt.“ (Coolibri 07/2014) “Huggy J.B. lässt
keinen Zweifel daran, dass Blues aus dem Pott genauso authentisch klingen kann, wie in
einem Barrelhouse in Lousiana oder einem Hole In The Wall in Chicago. Kein Zweifel:
Zusammen mit Vince Weber aus Hamburg ist dieser Mann das Beste, was diese Republik in
Sachen Blues an den schwarzen und weißen Tasten hervorgebracht hat.“ (Classic Rock
07/2014) Und John Mitchell schreibt im US-amerikanischen Blues Blast Magazin: “There is
some excellent piano playing that fans of boogie and barrelhouse styles will certainly enjoy.
Den Auftritt in der Altstadtschmiede spielt Borghardt mit seinem Trio. Saxophonist Rüdiger
Wilke, der ebenfalls auf weit über 2.000 Auftritte zurückblicken kann und jahrelang mit der
Münsteraner Blues Mafia und bekannten Blues-Sängerinnen wie Jeanne Carroll auf der
Bühne stand, wird ebenso dabei sein, wie Schlagzeuger Manni Schulz, der ebenfalls seit
nunmehr bald 40 Jahren mit namhaften deutschen Bluesbands auf Tour war. Das Huggy J.B.
Trio wird ein Blues’n Boogie Konzert weit jenseits gefälliger Langeweile bieten und dabei
„Spielfreude und Können einwandfrei erkennbar“ (so BluesNews 2/2004, das führende
deutsche Bluesmagazin) werden lassen.”
Danach ist die Bühne frei für die Session.
Wir freuen uns auf Euch.

Datum

13 Apr 2022
Vorbei!

Uhrzeit

20:00
Kategorie