Theater Gegendruck: Pariser Tagebuch 1942 – 1944 von Hélène Berr

Theater Gegendruck

Datum:Sa 29.03.2014

Uhrzeit:20:00

Programm:Szenische Lesung mit Maximiliane Freitag

Genre:REspect4you

Preis AK: 5,-/erm.3,- Euro

Pariser Tagebuch
1942 – 1944
von Hélène Berr
Szenische Lesung mit Maximiliane Freitag
Regie: Johannes Thorbecke
Eine Produktion von Theater Gegendruck
In Zusammenarbeit mit REspect4you
Premiere Samstag, 29. März 2014, 20 Uhr, Altstadtschmiede Recklinghausen
Eintritt: 5.-/3.-(erm.)
VVK: RZ-Ticket Center und Ticket-Hotline 0209/1477999

 

1942. Paris ist von deutschen Truppen besetzt. Im April schreibt die 21jährige Studentin Hélène noch in ihrem Tagebuch von Liebe und Lebensfreude, von Musik und Literatur. Zwei Monate später ist für sie alles anders: Entrechtung und Verfolgung bestimmen den Alltag der jüdischen Bevölkerung in Frankreich. Im März 1944 werden Hélène und ihre Eltern deportiert. Hélène Berr stirbt 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Ihr Tagebuch ist ein einzigartiges Dokument von Mut und Überlebenswillen in Zeiten von Vernichtung und Barbarei. Theater Gegendruck hat daraus einen spannenden Theaterabend gemacht.

Zurück

mit freundlicher Unterstützung von

Sparkasse Vest Recklinghausen

studio10 - Tanzen zu Pop, Rock & Worldbeats

studio10-Logo

Die nächsten Termine:

FR 12.01.2018

FR 09.02.2018

JazzInitiative Recklinghausen

Die Jazzinitiative Recklinghausen gibt´s auch bei facebook! www.facebook.com/jazzinire

Repair Café

Der Kontakt zu dem Repair Café mit Norbert Pricken- Ulrich: repair.re@t-online.de

Repair Café gibt es auch bei FACEBOOK.